Klaus Charbonnier
Filme (Auswahl/Selection)

ZU TREUEN HÄNDEN (AT), D 2009/10

Recherche, Finanzierung
Buch, Regie, Schnitt, Dokumentarfilmessay, 45-60 min.


Erinnerungen an einen Treuhandmanager.

Zu treuen Händen

Recherchestipendium gefördert durch die DEFA Stiftung
DEFA Stiftung



DER LANGE WEG NACH ABSURDISTAN, D 2008
THE LONG JOURNEY TO ABSURDISTAN

Buch, Regie, Schnitt, Dokumentation, 30 min., DV, Farbe, Veit Helmer-Filmproduktion
Kamera, Co-Regie: Nino Dzamasvili


Die Entstehungsgeschichte des Spielfilms ABSURDISTAN (Regie: Veit Helmer)
The making of Veit Helmers ABSURDISTAN.

Get the Flash Player to see this player.





GJWH – MATERIAL ZUM GESCHLOSSENEN JUGENDWERKHOF TORGAU, D 2007
THE JUVENILE WORK AND DETENTION CENTRE TORGAU

Co-Regie, Redaktion, Schnitt, Multimedia DVD, 300 min, DV/Flash Video, Farbe
Stiftung zur Aufarbeitung d. SED Diktatur



Get the Flash Player to see this player.







GLUT, D 2005
FALLEN

Spielfilm, 90 min., s/w, Basis Filmverleih (Schnitt)
Regie: Fred Kelemen



   




DAS JUBILÄUM, D 2004
THE ANNIVERSARY

Regie, Spielfilm, 15 min., Farbe, HFF „Konrad Wolf“/ZDFtheaterkanal

 

Kurzfilm nach dem gleichnamigen Einakter von Anton Čechov,
in Erinnerung an seinen 100. Todestag.
In memory of Anton Čechov (1860-1904).

Get the Flash Player to see this player.


   




LONG SHOT, D 2002

Buch, Regie, Spielfilm, 40 min., 35mm-cinemascope, Farbe, HFF „Konrad Wolf“, arte

 

Ein Basketballteam auf der Suche nach dem Korb...
A basketball team in search of the basket...

Get the Flash Player to see this player.


Arte




VOLL SPEZIAL, D 2002

Dokumentarfilm, 42 min., Beta-SP, Farbe, Produktion und Ton
Co-Regie mit Michael Fetzer


Berliner Jugendliche aus dem Problembezirk Neukölln im Zeltlager bei Kiel.
Big-city-kids on a camping trip in rural Germany.

Get the Flash Player to see this player.




DEM HERR K SEINER TOCHTER IHR HUND, D 1998
MR. K.'S DAUGHTER'S DOG

Buch, Regie, Kurzspielfilm, 13 min. 16mm, Farbe, HFF „Konrad Wolf“


Herr K. muß in die Stadt und verliert seine Prinzessin.
How Mr. Ks trip to the city leads to the loss of his princess.






SEHSÜCHTE '97, D 1997

Buch, Regie, Dokumentarfilm, 30 min., Beta-SP, Farbe, HFF“Konrad Wolf“/kanal4/RTL


Portrait des Internationalen Studentenfilmfestivals „Sehsüchte“ auf dem Gelände der Filmstudios Babelsberg.
The International Student Film Festival „Sehsüchte“ at Babelsberg Film Studios.








STOFFWECHSEL, D 1996
A CHANGE OF CLOTHES

Buch, Regie, Dokumentarfilm, 10 min., 16mm, s/w, HFF „Konrad Wolf“


Zwei Straßenkinder aus der Dresdner Neustadt begreifen Vor- und Nachteile
christlicher Missionierung.
Two Dresden streetkids discuss the pros and cons of christianity..

Get the Flash Player to see this player.







MÖRDER MIT 14, D 1994
MURDERER AGE 14

Buch, Regie, Dokumentarfilm, 30 min., Beta-SP, Farbe, ZDF/3sat

 

Fred sitzt im High Plains Youth Center bei Denver, Colorado. Dort sind 180 minderjährige
Brandstifter, Sexualverbrecher und Mörder untergebracht. Nüchtern betrachtet er sein
Leben als Krimineller entlang der Linie auf einer Tafel.
Fred is detained at the High Plains Youth Center in Brush, Colorado, along with 180 other minors, thieves, arsonists, sexual offenders among them. Fred draws his "life" line on the blackboard starting at age 5. Soberly he describes the circumstances that lead to him committing murder at the age of 14.

Get the Flash Player to see this player.


3sat
    




BERIN - ÜBERLEBEN IN SARAJEVO, D 1993
SURVIVAL IN SARAJEVO

Dokumentarfilm, 30 min, Beta-SP, Farbe, ZDF/3sat
Co-Regie mit David Shubart


Portrait des 11jährigen Berin Lacevic, dessen Eltern bei einem Grantenangriff getötet
wurden. Ein Film aus der Perspektive eines Kindes über den Kriegsalltag im belagerten
Sarajevo.
Portrait of eleven year old Berin Lacevic whose parents were killed by a grenade attack.
Told from the child's perspective the film show's everyday life in a city under siege.


Get the Flash Player to see this player.


3sat    




SAG MIR WO DU STEHST (Oktober-Klub), D 1993
WHICH SIDE ARE YOU ON (October Club)

Dokumentarfilm, 45min, Beta-SP, Farbe, MDR, (Produktionsassistenz)
Regie: Axel Grote und Christian Steinke


Der Oktoberklub, zunächst Reflex einer linken Protestbewegung in deren Umfeld sich Leute wie Wolf Biermann und Bettina Wegner befanden, wird hochstilisiert zum kritischoptimistischen Aushängeschild ostdeutscher Jugendpolitik, zum singenden Instrument der Partei.






KOMM IN DEN GARTEN, D 1990
COME INTO THE GARDEN

Dokumentarfilm, 90 min., 35mm, Farbe, DEFA Studio für DokumentarFilme (Hospitanz)
Regie: Heinz Brinkmann u. Jochen Wisotzki


Drei Männer, die mit ihrer Vergangenheit das Scheitern des DDR-Systems verkörpern und
heute auf dem Prenzlauer Berg in Berlin leben: der Maler, der wegen "Arbeitsscheue"
zehn Jahre in Gefängnissen saß; der stellvertretende Chefredakteur, der in einen Kreislauf
aus Aufbegehren, Alkoholismus, Gefängnis und Psychiatrie geriet; der
Außenhandelsstudent, der heute vom Lampenbasteln lebt.






BERLIN - PRENZLAUER BERG, D 1990

Dokumentarfilm, 80 min., 35mm, s/w, DEFA Studio für DokumentarFilme (Hospitanz)
Regie: Petra Tschörtner


Begegnungen zwischen dem 1. Mai und dem 1. Juli 1990